Veröffentlicht: von & gespeichert unter Endspiel, Schachtraining.

Nach einer längeren Pause gibt es jetzt den finalen Artikel zum Thema „Turm mit Bauern gegen Turm“. Erneut ist das Buch “Schachendspiele (Turmendspiele) Juri Awerbach und Phiskultura und Sport 1984″ Grundlage des Schachtrainings.

    1. Turm ist stärker als Bauern
    2. Turm ist stärker als Bauern ist aber Remis
    3. Bauern sind Stärker als der Turm
    4. Bauern sind Stärker als der Turm ist aber Remis
endspiel-turm-bauern-4-1

Bild 1. Prokesch, 1942 Schwarz am Zug Remis

Auf ersten Blick würde man sagen, dass Weiß hier gewinnt, doch mit ein paar Tricks schafft Schwarz remis. 1. … c2+ 2. Kxc2 d3+ 3. Kd1! (hier muss Weiß selbst aufpassen  3.Kc1? führt zum Verlust und zwar 3. … a2 4. Ta1 Kb3 und Weiß ist in Zugzwang 5. Kd1 Kb2 6. Txa2+ Kxa2 7. Kc1 Ka1 und der weiße König wird einfach abgedrängt 8. Kd1 Kb1 usw.) 3. … a2 4. Ta1 Kb3 5.Ke1! (nach 5. Kc1? Ka3 kommt das gleiche Prinzip „Verdrängung“) 5. … Kb2 6. Kd1! Kxa1 7. Kc1 Patt. Das ist der Unterschied zwischen 5.Ke1! und 5.Kc1?.

 

endspiel-turm-bauern-4-2

Bild 2. W. und M. Platovy, 1925 Remis, Weiß am Zug

 Wie so oft beim Turmendpiel fragt man sich ziehe ich zuerst mit dem Turm oder König. Interessant war, dass bei uns in SV Empor Erfurt Training viele mit dem Turm gezogen haben, was jedoch falsch war. 1. Tf6 Kg2 2. Kc6 e4 3. Kd5 e3 plötzlich stellt man fest, dass die Bauern nicht mehr zu stoppen sind. Die Rettung bringt das Sofortige 1.Kc6 e4 aber nicht 1. … f2 2. Tf6 Kg2 3.  Kd5 und Schwarz verliert diese Stellung (man gibt den Turm für f Bauern und der weiße König schafft e und g Bauen abzuholen) 2. Kd5 e3 3. Ke4 e2 (3. … f2? 4. Tf6!) 4. Kxf3! (nach 4. Td2? Kommt Kg3 und e2 geht durch) 4. … e1D 5. Th6+ Kg1 6.  Th1+! Kxh1 Patt.

endspiel-turm-bauern-4-3

Bild 3. Pekkower, 1957  Weiß am Zug Remis

 Es ist nicht einfach die richtige Idee für Weiß zu finden.  Z. Bsp. 1. Te1 f2 2. Ta1 Kg2 3. Kd3 f1D+ 4. Txf1 Kxf1 und Schwarz gewinnt dieses Endspiel oder  1. Kc3 Kg2 2. Kc4 f2 3. Te2 Kf3 4. Txf2+ Kxf2 5. Kc5 Ke3 und Schwarz gewinnt wieder.

 

So gut zu letzt 1. Td3! Kg2 2. Td2+ f2 3. Kd3! Kg1 4. Td1+! f1D+  5. Ke3! Dxd1 Patt, und wenn 5. … Kg2 6. Txf1 Kxf1 7. Kf3 Remis, da der weiße König den schwarzen König nicht raus lassen würde.

endspiel-turm-bauern-4-4

 Bild 4. G. Wenink, 1927 Weiß am Zug, Remis

Der Schwarze König sitzt im Knast, achten Sie bitte auf g Bauern die den Schwarzen König einsperren jetzt muss man nur noch die Tore zuschließen. 1. Kc6 c2 2. Te1 d2 3. Te8+ Kf7 4. Kd7 so wird der Schwarze König Komplett eingesperrt und mit Hilfe des Turms Dauerschach geboten.  1. … d2 so erfolgt 2. Kd7 c2 3. Tb8+ Kf7 4.Te8 oder  1. … Kf7 2. Kd7 und nach 2. … c2 oder 2. … d2 3. Tf1+ Kg3 4. Ke7! nebst Dauerschach.

 

Das nächste Schachtraining wird dann nicht wieder um Endspiele gehen. Mir ist bewusst, dass viele die Endspiele als langweilig/trocken empfinden. Aber sie sind sehr wichtig und sollten immer wieder im Training betrachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.