Veröffentlicht: von & gespeichert unter Endspiel, Schachtraining.

Weiter geht es mit dem dritten Teil der „Turm mit Bauern gegen Turm“-Serie. Erneut ist das Buch “Schachendspiele (Turmendspiele) Juri Awerbach und Phiskultura und Sport 1984″ Grundlage des Schach-Artrikels.

    1. Turm ist stärker als Bauern
    2. Turm ist stärker als Bauern ist aber Remis
    3. Bauern sind Stärker als der Turm
    4. Bauern sind Stärker als der Turm ist aber Remis

turmendspiele-3-1Bild 1. Reti, 1927 Schwarz am Zug Gewinnt

1…. Kd2! (es droht Ke2 und f1D) 2. Th1 (mit der Idee, falls  2. … Ke2? 3. Txh2 und f2 Bauer ist gefesselt und mit Gewinn für Weiß) 2. … Kd3 (Der  Turm ist gebunden an die erste Reihe und kann nicht h2 nehmen, schwarz dagegen nutzt die Opposition und Zugzwang aus z.B. 3. Ke5 Ke3 4. Kf5 Kf3 5. Kg5 Kg2 mit Gewinn für Schwarz oder  3. Kc5 c3! 4. bc Ke4! (4. … Ke3? 5. Kc4 Kf3 6. Kd3 Kg2 7. Ke2 Kxh1 8. Kxf2 und Schwarz kann das nicht mehr gewinnen) 5.  Kc4 Ke3 6. a4 a5 7. Kd5 Kf3 8. Kd4 Kg2 9. Ke3 f1D) 3. a3 a6 4. a4 a5 5. Kc5 c3! 6. bc Ke4! 7. Kc4 Ke3 Weiß ist in Zugzwang und muss mit dem König wegziehen 8. Kd5 Kf3 9.Kd4 Kg2 10. Ke3 f1D und Schwarz gewinnt.

 turmendspiele-3-2Bild 2. Aus der Praxis,  Leningrad 1962, Schwarz am Zug

 Auf den ersten Blick scheint, dass hier keiner gewinnen kann z.B. 1. … c1D 2. Txc1 bcD 3. d8D, doch der weiße König hat eine unglückliche Stellung was dem Schwarzen hilft! 1. … b1D! (2. d8D Dd1+ nach dem Damentausch bekommt Schwarz noch eine Dame 3. Dxd1 cdD+ und das gilt theoretisch gewonnen) aus dem Grund versucht Weiß  noch zu tricksen 2. Th8+ (2. … Kxh8? 3. d8D Kg7 4. De7+ mit Dauerschach)  doch das hilft nicht 2. … Kg7! 3. Tg8+ Kf7 4.  Tf8+ Ke6! und nach 5. d8D kommt wieder der Damentausch 5. … Dd8+ 6. Dxd8 cdD+. Mit Gewinn für Schwarz.

 turmendspiele-3-3Bild 3. W. Kalandadze 1972 Weiß am Zug gewinnt

 Nach 1.Kb7 will Weiß einfach sich eine Dame holen doch nach 1. … Tb3+ muss Weiß die Situation richtig berechnen und zu richtige Schlussfolgerung kommen.

 

Variante 1. Nach 1. Kb7 Tb3+ 2. Ka6 meint weiß sich verstecken zu können 2. … a3 3. a8D a2 4. Dh8 doch man stellt fest, dass der König unglücklich steht und die Dame kann nicht einmal Schach geben. 4. … Ta3+ 5. Kb6 a1D und Schwarz gewinnt.

Variante 2. Aber  vielleicht ist die Idee gar nicht mal so Dumm den König nach a6 zu bringen, man muss nur etwas erkennen.  1. Kb7 Tb3+ 2. Kc7 Tc3+ 3. Kd7 Td3+ 4. Ke7 Te3+ 5. Kf7 Tf3+ 6. Kg7 Tg3+ 7. Kh7  Th3+ 8. Kg7 jetzt läuft der König einfach zurück 8. … Tg3+ (Interessant zu analysieren 8. … a3 9. a8D obwohl es für Weiß theoretisch gewonnen ist, dennoch ist es nicht so einfach) 9. Kf7 Tf3+ 10. Ke7 Te3+ 11. Kd7 Td3+ 12. Kc7 Tc3+ 13. Kb7 Tb3+ 14. Ka6 a3 15. a8D a2 16. Dh8+ jetzt  stellt man fest, dass die Dame mit Hilfe des Schachs auf das Feld a1 kommen kann und vorher hat der eigene Bauer auf h3 den Gewinn verhindert. 16. … Kg2 17. Da1 Ta3+. Weiß gewinnt aber mit sehr viel Mühe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.