Strategische Falle

Antworten
Gast

Strategische Falle

Beitrag von Gast » 22 Apr 2010, 23:01

strategie.jpg
Dies ist eine blöde Falle, die sehr oft in offenen Spielen vorkommt.

Man sollte dieses Anhängen des Springers auf jeden Fall verhindern, ansonsten wird man mit der Zeit große Probleme bekommen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bieber
Site Admin
Beiträge: 500
Registriert: 09 Aug 2009, 16:44

Re: Strategische Falle

Beitrag von Bieber » 23 Apr 2010, 15:18

und wie soll man das verhindern? Bauer auf h3 ist definitiv eine Schwäche, denn jeder Bauernzug am König kann eine Gefahr werden, z.B. ermöglicht es Lxh3-Motive

es gibt sehr viele Eröffnungen wo es ganz normal ist, dass der Springer dort gefesselt wird, aber ich gebe dir recht, dass man ziemlich aufpassen muss, dass man da nicht ausversehen mal was einstellt (ist mir auch schon passiert^^)

Gast

Re: Strategische Falle

Beitrag von Gast » 23 Apr 2010, 15:21

also ich denke kaum das man auf höherem niveau so einen läufer einstellen wird mit absicht.....

falls doch muss man halt auf die große rochade spielen ganz einfach, aber du sagst doch selbst, wenn man es sieht, sollte man es verhindern

Bieber
Site Admin
Beiträge: 500
Registriert: 09 Aug 2009, 16:44

Re: Strategische Falle

Beitrag von Bieber » 23 Apr 2010, 15:27

Assassine hat geschrieben:also ich denke kaum das man auf höherem niveau so einen läufer einstellen wird mit absicht.....

falls doch muss man halt auf die große rochade spielen ganz einfach, aber du sagst doch selbst, wenn man es sieht, sollte man es verhindern
hö? natürlich nicht sofort Lxh3, dass geht natürlich nur wenn kurze Rochade gemacht wird, und dann auch nur wenn man es vorbereitet

sag bloß du hattest in deinem Training noch nicht diese schönen Läuferopfer-Motive auf h7/h2 und h3/h6?? Da gibt es richtig geniale Partien zu (habe aber leider keine Ausarbeitung dazu...hat damals unser Trainer mit uns gemacht)

Gast

Re: Strategische Falle

Beitrag von Gast » 23 Apr 2010, 15:30

klar kenne ich es aber es geht doch hier nur darum, das man durch das anhängen einen strategischen vorteil hat und das opfer ist klar ich habe genug partien davon, bei bedarf könnte ich ja mal eine hochladen

Bieber
Site Admin
Beiträge: 500
Registriert: 09 Aug 2009, 16:44

Re: Strategische Falle

Beitrag von Bieber » 23 Apr 2010, 15:39

ah okay ;)

und wenn du ein paar Partien zum Läufermotiv Lxh7 oder so findest dann her damit, ich würde dann daraus ein neuen Artikel für schach-tipps.de erstellen und deinen Namen (sofern du willst) auch erwähnen.

Gast

Re: Strategische Falle

Beitrag von Gast » 23 Apr 2010, 15:45

wär super oder turmopfer .....gibt viele sogar damenopfer

namen einfügen? kein problem es wär mir eine ehre :P

Gast

Re: Strategische Falle

Beitrag von Gast » 22 Jul 2010, 20:36

Assassine hat geschrieben: Dies ist eine blöde Falle, die sehr oft in offenen Spielen vorkommt.

Man sollte dieses Anhängen des Springers auf jeden Fall verhindern, ansonsten wird man mit der Zeit große Probleme bekommen!
Also erstens ist das keine blöde Falle. Maximal eine Springerfesselung.

Frage: Wie soll man die Fesselung des Springers f3 durch den Läuferzug Lc1-Lg4 verhindern?

Antwort: Gar nicht.

Begründung: weiß sollte nicht h3 spielen sondern c3. Damit wird die Linie für die Dame geöffnet, wenn dann Läufer g4 kommt, dann kann man ruhig h3 spielen und gleich nachfragen, oder weiter auf Angriff spielen und die Fesselung durch Dame b3 aufheben und gleichzeitig Druck auf f7 ausüben.

Vergleiche hierzu: Eröffnungstherorie zu C23: Läuferspiel 1. e4 e5 2. Lc4 Lc5 3. d3 d6 4. Sf3 Sc6 5. c3 (C23 = ECO-Schlüssel) (ECO = Encyclopedia of Chess Openings)

Schlussfolgerung: Nicht voreilig h3 und damit ein Tempo verschenken, sondern weiter auf Angriff spielen. Wenn die Fesselung kommt, dann kann mit einem Tempoangriff h3 der Läufer befragt werden.

Ich hoffe, dass ich euch damit helfen konnte ;)

Antworten