Italienische Partie

Antworten
Gast

Italienische Partie

Beitrag von Gast » 16 Mär 2010, 23:44

e4 e5 Sf3 Sc6 Lc4 (nicht immer ist Lc4 italienisch) Lc5 nun ist die Italienische Grundstellung erreicht.
italienische eröffnung.jpg
Diese Eröffnung stammt aus dem 15 Jahrhundert. Schwarz entwickelt seinen Königsläufer analog zum weißen, um vorerst den d2-d4 zug zu verhindern. Der Lc4 Zug demonstriert dem Schwarzen das auch der f7 Punkt verwundbar ist.

Italienisch ist an und für sich eher ruhig ohne großen Aufwind.
Doch auch hier gibt es Varianten die es zu kennen gibt: das scharfe Evans-Gambit b4
italienisch evans-gambit.jpg
/ der sehr scharfe mit c3 anfangende Zug um d4 durchzusetzen (Möller-Angriff)
italienisch durchgesetzter Möller Angriff.jpg


Wie immer gebe ich euch den Rat, euch diese 2 Varianten als Weisser anzueignen falls ihr italienisch spielt, und es ist auch nicht schlecht wenn ihr wisst, was Schwarz darauf antworten könnte.

Falls ihr bei der Eröffnung Fragen habt könnt ihr auch micht kontaktieren, den ich spiele den Möller- Angriff und würde mich freuen euch diese (wilde) Eröffnung zu zeigen.

LG Ass
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Gast am 18 Mär 2010, 11:40, insgesamt 6-mal geändert.

Bieber
Site Admin
Beiträge: 499
Registriert: 09 Aug 2009, 16:44

Re: Italienische Partie

Beitrag von Bieber » 17 Mär 2010, 07:31

Hi Assassine,

danke für die zwei Einleitungen.

greetings Bieber

Bieber
Site Admin
Beiträge: 499
Registriert: 09 Aug 2009, 16:44

Re: Italienische Partie

Beitrag von Bieber » 18 Mär 2010, 19:50

Möllerangriff bringen wir auch ab und zu unseren Kiddis bei, wobei ich eher zu Schottisch tendiere (und auch selbst des öfteren spiele)

Gast

Re: Italienische Partie

Beitrag von Gast » 12 Aug 2010, 00:14

interessant wird´s auch, wenn schwarz nach 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 ein risiko des Doppelbauers eingeht! Sd4!? Sxd4 exd4 wenn weiß allerdings zu girig ist und Sxe5 spielt sieht weiß nach 2 zügen alt aus! Dg5! will weiß dann den turm haben Sf7?? kann er aufgeben Dxg2 Tf1 Dxe4+ ----- De2 Sxe2 oder Le2 Sf3 matt

MfG Dennis

Gast

Re: Italienische Partie

Beitrag von Gast » 19 Mär 2011, 10:04

Der letzte Beitrag zeigt eine interessante Partie. Sie gehört zum Blackburne Gambit oder zur Blackburne Falle.
Da schwarz noch nicht den Läufer gezogen hat, gehört sie eigentlich nicht zur Italienischen P.
Besser ist dann auch Lxf7 (statt Sxf7). Weiß hat dann zwar eine Figur weniger, aber 2 Bauern und auf Grund der schlechten Königsstellung durchaus noch Chancen.

Gast

Re: Italienische Partie

Beitrag von Gast » 30 Jun 2011, 15:59

SVWerder1989 hat geschrieben:interessant wird´s auch, wenn schwarz nach 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 ein risiko des Doppelbauers eingeht! Sd4!? Sxd4 exd4 wenn weiß allerdings zu girig ist und Sxe5 spielt sieht weiß nach 2 zügen alt aus! Dg5! will weiß dann den turm haben Sf7?? kann er aufgeben Dxg2 Tf1 Dxe4+ ----- De2 Sxe2 oder Le2 Sf3 matt

MfG Dennis
Ja, bei Sf7 stellt eindeutig die Gier dem weißen Spieler ein Bein. Mit Lf7 hält man noch ein paar Züge länger durch, aber schon bald geht alles den Bach runter.
Besser ist der Springertausch (4. Sxd4 e5xd4). Resultat ist dann ein von weiß beherrschtes Zentrum, lediglich von einem schwarzen Isolani besetzt, dessen Verteidigung schwarz teuer zu stehen kommen kann, zumindest durch Tempoverlust.
Weitergehen kann es mit c3 oder 0-0 (meine Empfehlung). Nach dieser Eröffnung und der misslungenen Verteidigung von schwarz prognostiziere ich einen Vorteil für weiß, der den Gewinn der Partie zumindest begünstigt.

Antworten